Vandalismus gegen das KUSS41

21. August 2019

Erklärung des Vorstands des Frankfurter Jugendrings

Solidarität mit der Queeren Jugend Frankfurts

In den letzten Monaten wurde das offene queere Jugendzentrum KUSS41, das von unserem Mitgliedsverband our generation e.V. betrieben wird, zweimal Opfer von Vandalismus. Am Wochenende vom 26.-28. Juli wurden die Außendekoration und dabei mehrere Fensterscheiben beschädigt. Zuletzt wurde in der Nacht vom 10. August eine Fensterscheibe eingeschlagen.

Der Vorstand des Frankfurter Jugendrings (FJR) verurteilt in aller Schärfe diese Angriffe. Der Vandalismus hatte das Ziel die Arbeit des queeren Jugendzentrums zu beeinträchtigen und zu bedrohen. Es ist ein Angriff auf  die Toleranz und Vielfalt, für die der FJR  einsteht und die in unseren Jugendorganisationen gelebt wird.  Das KUSS41 und die Arbeit unseres Mitgliedsverbandes our generation leistet einen unentbehrlichen Beitrag in dieser Stadt, indem sie seit 1985 eine wichtige Anlaufstelle für lesbische, schwule, bisexuelle, trans* und queere junge Menschen in Frankfurt am Main und Umgebung sind.

Wir bitten um Mithilfe bei der Suche nach Zeug*innen: Wer an den genannten Tagen etwas in der Kurt-Schumacher-Straße 41 beobachtet hat, soll sich an das 1. Polizeirevier (Tel. 069 755 10 100) melden.

Info

Ansprechpartner

Sébastien Daudin, Referent
Tel.: 069 56 000 116
sebastien [dot] daudinatfrankfurterjugendring [dot] de